Kontakt | Glossar | Impressum | Sitemap
THW-Thema
 

Willkommen beim THW Ortsverband Köln-Ost



Seit seiner Gründung im Jahr 1950 ist das THW eine unverzichtbare Säule der Gefahrenabwehr in Deutschland.

Der THW Ortsverband Köln-Ost ist im Stadtgebiet und in der Region seit jeher mit seinen beiden technischen Zügen mit den Fachgruppen Wassergefahren und Räumen bei allen größeren Unglücksfällen zur Stelle, z.B. bei Hochwasser, Unwetterereignissen und Großbränden. Der Ortsverband Köln-Ost hat derzeit ca. 150 Helferinnen und Helfer. Weiterhin existiert eine Jugendgruppe mit derzeit über 20 Jugendlichen. Lassen Sie sich anstecken von der "Faszination Helfen".

Dabeisein und Mitmachen ist im THW keine Frage des Alters. Gebraucht werden die handwerklichen Spezialisten aber auch Menschen, die bereit sind, sich mit ihren Fähigkeiten in die Aufgaben des THW einzubringen ebenso wie neugierige und motivierte Mädchen und Jungen ab zehn Jahren.

 

Aktuelles



Übung/Ausbildung

Ausbildungsmaßnahmen im Spätsommer

Der Spätsommer 2008 war im Ortsverband Köln-Ost geprägt von Ausbildungsmaßnahmen.

 

Die Fachgruppe Räumen führte Ende September eine Ausbildung zum Thema „Umgang mit dem Drucklufterzeuger und Presslufthammer“ durch. Dazu wurde ein 4m x 3m großes Loch in eine Asphalt-/Betondecke gestemmt.  Dieses Szenario in einem Einsatz ist z.B. nach einem Gebäudezusammensturz denkbar, um eine Zugangsmöglichkeit zu eingeschlossenen Personen zu ermöglichen.

 

Das Ausbildungsthema der Bergungsgruppen des 1. Technischen Zuges im Oktober lautet „Metall- und Gesteinsbearbeitung“. Dabei wurde u.a. der richtige Umgang mit den Brennschneidgerät geübt. Helfer die noch keine Erfahrung mit dem Gerät hatten, erhielten eine entsprechende Einweisung. Weiterhin wurde das Schweißen mit einem Elektroschweißgerät ausgebildet.

 

Ende August war für die Grundausbildungsgruppe (Basisausbildung 1) die Anfang des Jahres begonnen hat, Wiederholung angesagt. Grund dafür war die eine Woche später anstehende die Abschlussprüfung. Die Prüfung wurde aus Sicht des Ortsverbandes ein Erfolg.

 

Bereits eine Woche nach der Prüfung begann für die neuen Helferanwärter die Basisausbildung 1. Am ersten Tag stand neben Theorie zu den Grundlagen des THWs, der richtige Umgang mit Leinen, Ketten und Drahtseilen an. Stiche und Bunde gehörten ebenfalls zum Ausbildungsprogramm.

 

Auch die THW Jugend war nicht untätig. Am letzten Dienstsamstag im September stand für sie ebenfalls das Thema Stiche und Bunde an. Auch der richtige Aufbau eines Dreibocks wurde geübt. Am ersten Dienstsamstag im Oktober wurde die Rettung einer vermissten Person aus einer Trümmerlage simuliert.

[mehr]

(21.10.2008)
Übung/Ausbildung

Challenge 2008

Wie bereits im letzen Jahr, beteiligte sich die Fachgruppe Räumen des zweiten Technischen Zuges aus dem Ortsverband (OV) Köln-Ost wieder an der Challenge 2008. Bei der Challange handelt es sich um eine Lehrgangsveranstaltung bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und andere Hilfsorganisationen lernen sollen, wie man bestimme Einsatzlagen abarbeitet.

Weiterhin wird neue Technik vorgestellt, die von den Einsatzkräften auch ausprobiert werden kann.

Die Fachgruppe Räumen hatte u.a. die Aufgabe für den Lehrgangspunkt die Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen Fahrzeuge unfallgerecht herzurichten. Außerdem nahm sie an einem Lehrgang zum Thema „Betonkettensäge“ teil.

 

 

 

[mehr]

(04.10.2008)
Einsatz

Grossdemonstrationen in Köln

Während der von Freitag bis Sonntag andauernden Großdemonstrationen im Kölner Stadtgebiet stand das THW in Bereitschaft. Dazu gehörten insbesondere die Vorhaltung von 6 Fachgruppen Beleuchtung die von verschiedenen Einrichtungen (Berufsfeuerwehr, Polizei, KVB etc.) angefordert werden konnten um kurzfristig Flächen, Wege und andere Arbeits- und Einsatzstellen auszuleuchten.

 

Die in Bereitschaft stehenden Einheiten waren auf dem Gelände des THW Ortsverbandes (OV) Köln-Ost untergebracht. Die Aufgabe des OV Köln-Ost war die Führung des Bereitstellungsraumes, die Versorgung der Einheiten (während der Wartezeiten und im Einsatz) und Lotsenaufgaben. Dabei wurden der OV Köln-Ost durch den Zugtrupp des THW OV Köln Nord-West unterstützt.

 

[mehr]

(21.09.2008)
Technische Hilfeleistung

Köln Triathlon/Cologne226

Wie bereits im vergangenen Jahr unterstütze das Technische Hilfswerk auch am 07.09.2008 den Köln Triathlon.

 

Die über 150 Helfern eingesetzten Helfer aus dem gesamten Geschäftsführerbereich (GFB) Köln sowie aus dem GFB Aachen übernahmen zahlreiche Aufgaben. Neben der Führungsunterstützung, der Verpflegung der eingesetzten Kräfte (Eigene- und Fremdkräfte) sowie der Ausleuchtung von Start- und Zielbereich stand die Absicherung der Radfahrstrecke im Vordergrund.

 

Der THW Ortsverband Köln Ost war mit rund 30 Helfern Sonntags von 4:30 Uhr bis ca. 16 Uhr beteiligt.

[mehr]

(07.09.2008)
Übung/Ausbildung

Hochwasserschutz - Die Erste!

Am 30.08.2008 fand der erste von insgesamt drei Teilen der Bereichsausbildung „Hochwasserschutz für Führungskräfte“ im THW Geschäftsführerbereich Köln statt.

 

Insgesamt 28 Führungskräfte des THW aus dem Geschäftsführerbereich Köln der Freiwilligen Feuerwehr Köln, sowie hauptamtliche Mitarbeiter der Lenkungs- und Koordinierungsgruppe (LuK) der Geschäftsstelle Köln fanden sich Morgens im Ortsverband Köln-Ost ein. Von dort aus ging es weiter mit einem Bus der Berufsfeuerwehr Köln nach Deutz. Im dortigen Stadthaus haben die Stadtentwässerungsbetriebe, die in Köln auch für den Hochwasserschutz zuständig sind, ihre Hochwasserschutzzentrale. Der Vormittag wurde von Reinhard Vogt, Leiter der Hochwasserschutzzentrale Köln, aber auch Helfer im THW Ortsverband Köln-Ost, mit einem Vortrag zu den Themen Entstehung von Hochwasser, vorbeugender Hochwasserschutz, Einsatz im Hochwasserfall und vielen interessanten Geschichten rund um Kölner Hochwasser geprägt. Nach einem kurzen Ausflug auf das Dach des Stadthauses stand die Besichtigung der Hochwasserschutzzentrale auf dem Programm.

 

Im Anschluss ging es weiter mit einem Vortrag mit dem Schwerpunkt auf dem Einsatz in Hochwassergebieten. Stefan Beßlich von der Berufsfeuerwehr Köln stellte hier einige Einsatzkonzepte aber auch grundsätzliche Überlegungen vor.

 

Danach war der theoretische Teil vorbei. Es ging zu Fuß vom Stadthaus an den Rhein. Hier wurden die im Bau befindlichen baulichen Maßnahmen am Deutzer Ufer begangen. Nächstes Ziel war die Altstadt. Jedoch wählte Vogt mit den Teilnehmern nicht den Weg über die Brücke, sondern es wurde durch den Brückenkörper gegangen.

 

In der Altstadt angekommen erläuterte Vogt die Hochwasserschutzmaßnahmen an einigen Gebäuden. Als Abschluss wurde noch das Pegelhäuschen besichtigt.

 

Ende September folgt der zweite Teil der Ausbildung.

Auf dem Programm steht dann der operative Hochwasserschutz mit verschiedenen Systemen mobiler Elemente.

[mehr]

(07.09.2008)
Übung/Ausbildung

Ausbildung Wegebau der Fachgruppen Räumen aus Köln-Ost und Bergisch Gladbach

"Die Fachgruppe Räumen (FGr. R) (...) schafft Zu- und Abfahrtswege für die eigene Einheit und für andere Fachdienste mit schwerem bzw. leichtem Bergungsräumgerät (BRmG)."

Diesen Satz hat das Technische Hilfswerk (THW) ihren FGr. R in die STAN (Stärke- und Ausstattungsnachweis) geschrieben.

 

Nur ist eine adäquate Ausbildung in dieser Einsatzoption, vor allem praktisch , nicht oft gegeben. Daher kam das Angebot der Bundeswehr, deren Übungsplatz in der Wahner Heide bei Köln, das THW seit langem nutzt, gerade recht, als es hieß, es müssen mehrere Wege angelegt, erneuert und ausgebessert werden. Da diese Aufgabe mehrere Tage in Anspruch nehmen würde, hat die Geschäftstelle Köln alle FGr. R im Geschäftsführerbereich Köln angefordert um der Bitte der Bundeswehr nachzukommen.


So trafen sich am ersten und zweiten Samstag im August die FGr. R aus Bergisch Gladbach und Köln-Ost um sich ans Werk zu machen. Am ersten Dienst wurde ein gut 800m langes Wegstück neu mit Grauwacke aufgefüllt. Dazu mussten die Grauwacke ca. 1km weit mittels Kippern rangeführt werden. Danach wurde es durch die beiden großen BRmGs, sowie das im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr Hochwasserschutz vorgehaltene kleine Räumgerät aus Köln-Ost verteilt und vorverdichtet. Die abschließende Verdichtung wird durch eine Motorwalze einer Bundeswehrpioniereinheit durchgeführt.


Am zweiten Samstag galt es, einen gut 6 km langen Weg, der das Übungsgelände in West-Ost Richtung durchzieht, auszubessern. Im Laufe der Jahre hatten sich etliche Schlaglöcher gebildet, die dazu führten, dass die übenden Fahrzeuge diesen seitlich ins "Grüne" ausweichen. Da die Wahner Heide ein Naturschutzgebiet ist, möchte die Bundeswehr diese Ausweichstellen soweit als Möglich entfernen. Dazu wurden alle Schlaglöcher nacheinander ausgekratzt und anschließend wieder mit Grauwacke ausgefüllt.


Am dritten Samstag im August werden weitere Arbeiten durch die FGr. Räumen aus Siegburg, sowie die im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr vorgehaltene Fachgruppe Räumen aus dem Ortsverband Bonn ausgeführt.


Der Ortsverband Köln-Ost, der seit September 2007 über einen Landrover, der von der Bundespolizei übernommen wurde, verfügt testet diesen im Rahmen der notwendigen Versorgungsfahrten ausgiebig im schweren Gelände, da die Baustellen meist weiträumig umfahren werden mussten.

 

Bilder: Alexander Klein (9), Frederik Faßbender (1)

[mehr]

(18.08.2008)
Technische Hilfeleistung

Unterstützung für die Feuerwache 8

Nachbarschaftshilfe - so könnte man die Aktion auch nennen.

Die 2. Wachmannschaft der Feuerwache 8 in Köln-Ostheim hatte den THW Ortsverband Köln-Ost um Hilfe gebeten. Gebraucht wurde ein Radlader. Diesmal ging es jedoch nicht um einen Brand oder ähnliches, sondern um den BeachVollyballplatz, der sich zur sportlichen Betätigung der Feuerwehrleute direkt neben der Feuerwache befindet.

Im Laufe der letzten Zeit hatten sich grössere Kuhlen im Sand gebildet, die wieder aufgefüllt werden sollten. Da der Sand dazu mühsam vom Parkplatz mit Schubkarren zum Spielfeld gefahren hätte werden müssen, wurde das THW darum gebeten, diesen Weg mit dem Radlader zu überbrücken.

So machten sich am 13.08.2008 zwei Helfer und der kleine Radlader auf den Weg zur Feuerwache 8. Nach zwei Stunden Arbeit und viel Spass, war die Aufgabe erfüllt.

 

[mehr]

(14.08.2008)
Jugend

Ein etwas anderer Jugenddienst am 09.08.2008

Am 09.08.2008 begann der Dienst für die Junghelfer der THW Jugend Köln-Ost bereits um 10 Uhr. Nach kurzer Besprechnung im Lehrsaal hieß es: Aufladen von Gerätschaften auf den Mannschaftslastwagen 1 der THW Jugend.

Nachdem das Fahrzeug beladen war, wurden die Junghelfer auf die insgesamt 3 Fahrzeuge verteilt, die sie ins "Einsatzgebiet" bringen sollten. Das Ziel war der Standortübungsplatz der Bundeswehr in der Wahner Heide. Und dort eine Brücke am Scheuerbach.


Die Aufgabe der Junghelfer, die dazu in 2 Gruppen eingeteilt waren und durch zwei ehemalige Junghelfer geführt wurden, war die Errichtung einer Wasserentnahmestelle und das wieder Einleiten des entnommenen Wasser ca. 50 m weiter Bachabwärts.


Dazu wurde der Bach mittels Sandsäcken aufgestaut und durch eine Schmutzwasserkreiselpumpe und eine Tauchpumpe entnommen. Die Schlauchleitung führte über einen Weg, der entsprechend mit Schlauchbrücken und entsprechender Absicherung gekreuzt wurde.

Diese Maßnahme war auch nötig, da sich eine Gruppe der SchnellEinsatzEinheitWasserAusland (SEEWA) angekündigt hatte, die das Gelände für eine evtl. Übung erkundete. So konnten diese Gruppe den Weg mit ihren Fachrzeugen problemlos nutzen. Ausserdem gaben die Junghelfer auf Fragen der Gruppe, welche Kapazität benötigt würde um das Wasser aus dem Bach zu entnehmen fachkundig Auskunft.


Nach Mittagessen und Rückbau ging es zur wieder zu Unterkunft, wo das Material abgeladen, gereinigt und verstaut wurde. Um 17 Uhr war der sehr abwechselungsreiche Tag zuende.

 

 

[mehr]

(14.08.2008)
Einsatz

Kölner Lichter 2008 – Einsatz für die Fachgruppe Wassergefahren

Auf der Deutzer Werft, direkt hinter dem Festzelt der Schützen, standen während der Kölner Lichter, wie auch in den letzen Jahren, wieder die (Land-)Fahrzeuge der Fachgruppe Wassergefahren. Diese waren auf den ersten Blick der sichtbare Teil des THW OV Köln-Ost während dieses Großereignisses, an dem am vergangenen Samstag den 12.07.2008, ca. 800.000 Menschen teilnahmen.

 

Weniger sichtbar, aber dennoch präsent waren die vier Halbpontons und ein Mehrzweckboot, die Gruppenführer Rainer Köster an diesem Tag auf dem Wasser dirigierte. Sie waren dem Wasser- und Schifffahrtsamt unterstellt und führten für dieses Sicherungs- und Absperrmaßnahmen durch. Aber auch die Begleitung  der vor dem Feuerwerk stattfindenden Ruderregatta war Teil des Auftrages. Bei eventuellen Ereignissen auf dem Rhein, wie Person im Wasser etc., hätte die Fachgruppe ebenfalls eingreifen können. Dazu wurden je 2 Pontons während des Hauptfeuerwerkes an der Deutzer Werft und am Schokoladenmuseum, sowie das Mehrzweckboot am Tanzbrunnen, stationiert.

 

Unterstützt wurde der Ortsverband Köln-Ost bei der Durchführung des Einsatzes durch 3 Bootsführer des Ortsverbandes Jülich.

[mehr]

(15.07.2008)
Übung/Ausbildung

Ausbildung im OV Köln-Ost

Am 30.03.2008 machten Helfer des 2. Technischen Zuges Ausbildung auf dem Gelände in Merheim. Während einige Helfer ihre Fähigkeiten im Thema Holzbearbeitung verbesserten, übten andere Arbeiten unter Atemschutz. Ein weiterer Helfer beschäftigte sich mit Grünpflegearbeiten.

In der Kantine wirkte Anja Koch und bereitete den fleißigen Helfern ein Mittagessen; Kartoffelpüree, Erbsen und Möhren sowie selbst gemachte Frikadellen nach eigenem Rezept. Hierzu verarbeitete Anja 20 Kilo Hackfleisch und zauberte Frikadellen, die es so in unserem Ortsverband lange nicht gegeben hat. Dementsprechend holten sich auch viele Helfer einen Nachschlag.

Ach ja, Anja ist gar keine Helferin in unserem Ortsverband. Sie half nur aus, da unser Koch heute leider nicht anwesend sein konnte. Anja ist seit 2007 Helferin im Ortsverband Köln-Porz und wirkt dort in der Bergung (Gabelstapler fahren kann sie auch) oder eben in der Küche, einfach weil es Spaß macht. Sie versprach noch mal wieder zu kommen.

[mehr]

(07.04.2008)
  • Druck
  •  
  •  
  •  
  • Oben