28.06.2019, von P. Oswald

Technik ist Inspiration und Faszination zugleich bei der Nacht der Technik 2019

THW Köln-Ost zeigt Gesteinsbearbeitung, Radlader und Halbponton

Nacht der Technik 2019

Nacht der Technik 2019

Köln. Zur siebten Nacht der Technik luden die Initiatoren des VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) und VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V.) am 28. Juni 2019 wieder alle Technik-Interessierten in die Kölner und Bergisch Gladbacher Unternehmen und zu den Ausstellern an mehreren Standorten ein. Insgesamt 52 Unternehmen öffneten ihre Türen für die Besucher aller Altersklassen.

Technik ist Inspiration und Faszination zugleich, so lautete daher die Einleitung im Veranstaltungsheft.

Möglich war diesmal unter anderem ein Besuch im Fernwärmetunnel der RheinEnergie oder des Niehler Hafens. Aber auch Toyota (mit Brennstoffzellen- und Hybridtechnologie) oder EASA und ESA boten ebenso Inspiration, wie der THW-Ortsverband Köln-Ost, der sich mit seinem Equipment wieder an der Technischen Hochschule Köln in Köln-Deutz präsentierte.

Helfer des Ortsverbandes Köln-Ost erläuterten bei recht warmen Temperaturen den zahlreichen Besuchern, wie im Falle einer Katastrophe oder eines Unglückes Hilfe organisiert wird und mit welcher personellen und technischen Ausstattung das THW hilft. Die „Helfer in blau“ stellten neben dem MLW IV (Mannschaftslastwagen mit Ladebordwand) und einem Halbponton auf einem Trailer, einen LKW „Kipper“ und den Radlader aus.

Mit dem Kipper brachten die Helfer diesmal einen großen Betonklotz mit, der mit dem Radlader abgeladen und in Position gebracht wurde. Neben dem Betonklotz wurde ein Dreibock aus dem Einsatzgerüstsystem, an dem ein Aufbruchhammer mit einem Seil befestigt wurde, aufgestellt. Die Kraft für den Aufbruchhammer wurde durch den eigens mitgeführten Drucklufterzeuger geliefert. Hier durften die Besucher gerne mal probieren - natürlich nur mit Gehörschutz - , wie sich echtes Arbeiten beim THW anfühlt. Hier waren allerdings die Kinder (Mädchen und Jungen) mutiger als viele Erwachsene. Anders als möglichweise zu vermuten, zog der Lärm des Aufbruchhammers zahlreiche Besucher an.

Auch das ausgestellte Halbponton auf seinem Trailer lockte zahlreiche Besucher an und lud zum Einsteigen ein. Natürlich durfte ein Dreh am Steuerrad nicht fehlen und es kam so etwas wie Fahrgefühl auf dem Rhein auf. Das deuteten zumindest die strahlenden Gesichter an.

Zahlreiche Fragen wurden an die Helfer gestellt. So interessierten die Preise für Radlader und Halbponton genauso, wie die Helfer zum Einsatz gerufen werden. Aber auch die  Anzahl und Art der THW-Einsätze, die Einsatzorte im In- und Ausland und die Ausbildung der THW-Helfer interessierte die Besucher. Selbst nach den beruflichen Möglichkeiten oder einem Praktikum  im THW wurde gefragt.

Natürlich kamen auch Helfer von diversen Feuerwehren, anderen THW-Ortsverbänden oder an der Nacht der Technik beteiligten Organisationen zum THW.

Dipl. Ing. Frank Winheller, Vorsitzender des VDE Bezirk Köln war begeistert von dem ehrenamtlichen Engagement der freiwilligen Helfer und enterte den Radlader mit einem „Siegerlächeln“. Gemeinsam mit Prof. Dr. Dipl. Ing Norbert Große, ehemaliger stellvertretender VDE-Vorsitzender und Professor an der TH in Deutz suchte er das Gespräch mit dem Ortsbeauftragten des THW Köln-Ost und dem Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit Peter Oswald.

Als es am Abend doch noch dunkel wurde, zeigten die THW-Helfer, was die LED-Beleuchtungen der ausgestellten Fahrzeuge so können. Daher wurde spontan sogar auf die ursprünglich vorgesehenen Stative mit Beleuchtung verzichtet, um das Ergebnis zu verdeutlichen.

Text und Fotos Peter Oswald, OV Köln-Ost


  • Nacht der Technik 2019

  • Nacht der Technik 2019

  • MLW IV mit dem Halbponton

  • MLW IV mit dem Halbponton

  • THW-Standort am Campus Deutz  mit Beachflags

  • THW-Standort am Campus Deutz mit Beachflags

  • Dipl. Ing. Frank Winheller, VDE, testet wie der Fahrer des Radladers so sitzt

  • Dipl. Ing. Frank Winheller, VDE, testet wie der Fahrer des Radladers so sitzt

  • Prof. Dr. Dipl. Ing. Norbert Große im Gespräch mit Michael Schwarz, Ortsbeauftragter THW Köln-Ost

  • Prof. Dr. Dipl. Ing. Norbert Große im Gespräch mit Michael Schwarz, Ortsbeauftragter THW Köln-Ost

  • Interessierte konnten den Aufbruchhammer testen

  • Interessierte konnten den Aufbruchhammer testen

  • Die LED-Beleuchtung der Fahrzeuge beleuchtet den THW-Standort

  • Die LED-Beleuchtung der Fahrzeuge beleuchtet den THW-Standort

  • Abbau

  • Abbau

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: