Kontakt | Glossar | Impressum | Sitemap
THW-Thema

"Gute Nacht" - Die Nacht der Technik 2015

Bereits zum fünften Mal fand in Köln die Nacht der Technik am 12. Juni 2015 statt. 56 Teilnehmer aus Industrie, Mittelstand, Forschung, Handwerk und Lehre gewährten den Besuchern Einblick in Betriebsabläufe, Technik und den Menschen dahinter. Nachwuchsförderung und das Wecken des Interesses an der Technik, lagen dabei im Vordergrund.

Im Hansasaal des Kölner Rathauses eröffnete Oberbürgermeister und Schirmherr Jürgen Roters im Beisein zahlreicher Vertreter der Unternehmen, des Bürgermeisters Dr. Ralf Heinen, der Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften Ute Berg die Nacht der Technik 2015 und beendete seine Begrüßung pointiert mit den Worten „Gute Nacht“.

So öffneten unter Anderem die Firmen Toyota, Siemens, Microsoft, RheinEnergie, der Flughafen Köln-Bonn, der TÜV Rheinland und der Hafen Köln-Niehl ihre Pforten.

In speziellen Touren brachte die KVB die Besucher mit Bussen und Bahnen an die jeweiligen Standorte. So auch zum Campus der Fachhochschule in Köln-Deutz, wo innerhalb und außerhalb der FHS für die Aussteller „Technik mit allen Sinnen erleben“ auf dem Programm stand.

Während die Berufsfeuerwehr der Wache Ostheim das Thema Dekontamination darstellte, hatte das THW Köln, Ortsverband Köln-Ost einen Gerätekraftwagen mit seinen Geräten, ein 50 KVA-Notstromaggregat, den MTW als Führungsstelle sowie das Bergungsräumgerät (BRmG) präsentiert. Bei großen und kleinen Besuchern und Besucherinnen waren neben dem Spreizer – mit dem ein dosiertes Handling gefragt war – besonders das BRmG gefragt. Konnten hier doch Personen ab 12 Jahren mit Hilfe des Joysticks Holzblöcke mit dem Zweischalengreifer aufnehmen und übereinanderstapeln. Nicht jedem gelang das Kunststück. 

Unterstützung gab es außerdem von vier Kameraden aus den THW-Ortsverbänden Remscheid und Hürtgenwald, die das Einsatzsicherungssystem ESS ausstellten. Das Gerät kam beispielsweise beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2009 zum Einsatz.

Zahlreiche Besucher sahen nicht nur interessiert den THW-Helfern zu, sondern stellten auch neugierige Fragen und bekundeten Ihr Interesse an Mitmachmöglichkeiten bei diesem Ehrenamt. Sie sind uns herzlich willkommen.

Wenn auch Sie Interesse an der Mitwirkung im THW haben, schauen Sie doch mal bei uns im Ortsverband vorbei!

12.06.2015
Von: Peter Oswald
  • Oben

Fotos

Die Teams aus Remscheid und Hürtgenwald präsentieren das Einsatzsicherungssystem 2.0.

Es kann losgehen.

Thomas Schochow aus dem Ortsverband Remscheid erläutert die Funktionsweise des ESS.

Ortsbeauftragter Sascha Schomacker überreicht Frau Dipl.-Ing. Thabea Müller von der Fachhochschule Deutz THW-Enten.

Feingefühl ist beim Spreizer notwendig.

Besuch durch die Organisatoren beim Infostand des THW - v.l.n.r. Dipl.-Ing.Frank Winheller (VDE-Vorsitzender), Sascha Schomacker (THW-Ortsbeauftragter), Prof. Dr. Ing. Norbert Große (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Automatisierungstechnik an der FH Köln und stellv. Vorsitzender des VDE Bezirk Köln sowie Mitglied des Beirats der THW-Landesvereinigung NRW) und Peter Oswald (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit THW Köln-Ost).

Gute Nacht.

Schirmherr Oberbürgermeister Jürgen Roters eröffnet die Nacht der Technik im Hansasaal des Kölner Rathauses.

  • Druck
  •  
  •  
  •  
  • Oben