Kontakt | Glossar | Impressum | Sitemap
THW-Thema
Übung/Ausbildung

Holzbearbeitung mit dicken Eichen und umgefallenen Bäumen

Köln. Für das Berufskolleg Deutzer Freiheit in Köln-Deutz bohrten die Helfer des 2. Technischen Zuges vom Ortsverband Köln-Ost am 20. Mai 2006 dicke Bretter.

 

Das Berufskolleg Deutzer Freiheit ist eine Wirtschaftsschule mit 1 800 Schüler/innen und 85 Lehrer/innen. Damit der Schulhof an Attraktivität gewinnt, sollten einige Tische und Bänke aufgestellt werden. Allerdings sollten diese stabiler Natur sein, damit sie lange halten. Daher wurde der THW Ortsverband Köln-Ost um Unterstützung beim Bau gebeten.

 

Gruppenführer Martin Kahlscheid und seine Helfer übernahmen diese Aufgabe gerne. Zumal sie Holzbearbeitung auf dem Dienstplan stehen hatten, konnte hier doch etwas „sinnvolles“ geschaffen werden. Zwei Lehrer und einige Schüler stellte die Schule zur Unterstützung ab. Der Hauswirtschaftskurs unter Leitung von Frau Ullmann verpflegte die Helfer mit Brötchen, Kaffee und kalten Getränken. Der Lehrer, Herr Schmitz, übernahm die Dokumentation der Arbeiten per Kamera.

 

Zunächst wurden die Holzstämme und ca. 22 cm dicken Eichenbretter in Position gebracht und von ihrer Rinde mit Beilen und Zugmessern befreit. Trotz zeitweise schlechtem Wetters wurden die Arbeiten zügig durchgeführt. Das Anzeichnen und ausmessen übernahm Martin Kahlscheid selbst. Tische und Bänke wurden jeweils mit selbst gefertigten Holzdübeln zusammengesetzt und anschließend mit Winkeln am Boden befestigt.

 

Gegen 18.00 Uhr standen drei komplette Garnituren Tische und Bänke auf dem Schulhof und die Mannschaft fuhr zufrieden in die Unterkunft zurück. Dort erwartete sie dann noch einige Einsätze, da durch den kurzen Sturm in Köln am Nachmittag zahlreiche Bäume und andere Gegenstände umgefallen waren und die Kapazitäten der Feuerwehr nicht ausreichten. Einheiten des 1. und 2. Technischen Zuges übernahmen von den insgesamt 350 Einsatzaufträgen, die bei der Feuerwehr eingegangen waren, 35 Aufträge. Die Einsatzkoordination in der Unterkunft übernahm Karl-Heinz Schönbeck gekonnt und souverän. Um 21.30 Uhr waren alle Aufträge abgearbeitet und die Helfer durften in ihr wohlverdientes Wochenende gehen.

 

21.05.2006
Von: P. Oswald
  • Oben

Fotos

  • Druck
  •  
  •  
  •  
  • Oben